Studenten-Angebot für NoSQL-Konferenz

Print Friendly

In aller Kürze, was uns von NoSQL matters 2012 erreicht hat:

  • NoSQL-Konferenz in Köln am 29. und 30. Mai 2012
  • Angebotspreis 39 Euro statt 149 Euro für Studenten (Normalpreis 299 Euro)
  • Promo-Code: fs_inf_D
  • Registrierung: www.nosql-matters.org

Den original Ankündigungstext findet ihr im Rest des Artikels (inklusive Preise für Einzeltage, Ansprechpartner und Adresse).

Hallo liebe Informatiker,

am 29. & 30. Mai 2012 veranstalten wir im Kölner Mediapark die „NoSQL matters 2012“, eine Konferenz über NoSQL-Datenbanken, die in den kommenden Jahren das „Big Data“-Business verändern werden.

Das dürfte für einige Informatik-Studis sicher schon interessant genug sein, aber nach einigen Gesprächen mit unseren Sponsoren können wir euch auch noch ein tolles Angebot machen.

Statt dem regulären Studententarif von 149 Euro (Normalpreis 299 Euro) bekommt ihr die Zwei-Tages-Tickets für 39 Euro! (Montags-Ticket für 24 Euro, Dienstags-Ticket für 20 Euro)

Dafür gibt es nicht nur zwei Tage interessante Vorträge von Datenbank-Spezialisten wie „RedisDB“-Chefentwickler Salvatore Sanfilippo, „Couchbase“- Gründer Jan Lehnardt oder Olaf Bachmann, Datanbank-Spezialist von Google; es gibt erstklassiges Thaibuffet, einen entspannten Abend mit einem Lounge DJ und – am allerwichtigsten: Kaffee, Kaffee, Kaffee von den Kaffee-Profis „barista to go“. Und das eben für nur 39 Euro.

Also, wenn ihr euch Vorträge von Datenbank-Gurus anschauen und bei gutem Essen und Kaffee Kontakte knüpfen wollt, braucht ihr nur den Promo-Code „fs_inf_D“. Gebt den Code bei der Registrierung auf www.nosql-matters.org ein und der Rabatt gehört euch. Auf der Seite findet ihr auch alle wichtigen Infos zu den Speakern und dem Programm. Bei Fragen könnt ihr euch auch jederzeit an m.berinski@nosql-matters.org wenden.

Wir würden uns sehr freuen, euch bald auf der „NoSQL matters 2012“ begrüßen zu dürfen!

Bis Bald,
Marcus Berinski
NoSQL matters 2012 (Conference Organisation)

Dieser Beitrag wurde unter Archiv abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.