Zugang zum Discord der InPhiMa

Herzlich Willkommen auf der Seite. Hier gibt es die Anweisung, wie man unserem Discord-Server beitretten kann.

  1. Einloggen auf pad.hhu.de
    Warum ?: Wenn man sich nicht erst einloggt, kann man leider nicht auf den Link im nächsten Schritt beitreten. Pad.hhu.de leitet leider nicht automatisch auf den Login (Und dann zurück auf den Ursprungslink)
  2. Klick auf den Link
    Warum ?: Wir haben den Beitrittslink in dem Pad hinterlegt, damit nur Angehörige der HHU auf den Server beitreten können (Habt ihr noch keine Zugangsdaten als Erstsemester oder als Alumnis könnt ihr uns auch gerne eine Mail dafür schreiben)
  3. Den Link kopieren und entweder auf die Linkadresse gehen oder bei der Discord-App unter (+) und „Server Beitreten“ den Link einfügen
  4. Channel „regeln-und-infos“ genau durchlesen und entsprechend für den Rollenverteiler auf den letzten Post reagieren
    Warum?: Steht alles in den Regeln
Print Friendly, PDF & Email

Linux Install FAQ

Woher bekomme ich ein Linux Install Stick ?

Das ist gar nicht so schwierig. Entweder du kommst zur Linux Install Party der Fachschaft, leihst dir einen der Sticks mit Ubuntu-Linux aus oder erstellst dir selbst einen. Dafür lade dir am besten auf der Seite der Linux-Distribution deiner Wahl die iso-Datei runter und schreibe sie dann mithilfe eines Tools (z. B. Rufus) auf einen USB-Stick. (Achtung: Nicht einfach die iso-Datei auf den USB-Stick kopieren; das Dateisystem der iso-Datei muss auf den USB-Stick kopiert werden.)

Wie komme ich ins BIOS ?

Unter Windows gibt es einen Trick: Drücke dafür auf Neustarten im Menü und halte dabei die Shift-Taste (links) gedrückt. Der PC wird dann in die Problemlösung starten. Dort musst du dich etwas durchklicken.

TODO

Was muss ich im BIOS tun ?

In der Regel befindet sich in der Kategorie Boot (oder Startup) eine Prioritätenliste, was zuerst beim Systemstart gestartet werden soll. Wähle den USB-Stick aus der Liste aus. Mit F5 und F6 kannst du die Priorität ändern. Sorge am besten dafür, dass der USB an oberster Stelle steht.

Bestätige deine Änderungen dann mit F10 und Ja.

TODO: Je nach BIOS/UEFI anders

Installationsschritte

Unter Ubuntu wirst du erstmal in ein sogenanntes Live-System starten, womit du Ubuntu ausprobieren kannst, ohne dein aktuelles Betriebssystem zu modifizieren. Insbesondere kann man hier testen, ob man eine W-LAN-Verbindung herstellen kann. Auf dem Desktop befindet sich ein Starter für den Start der Installation. Nach einem Doppelklick kannst du dich durch den Installations-Assistenten durchklicken. Wähle die Sprache deiner Wahl aus und Berlin als Zeitzone.

Spannend wird es erst, wenn du aufgefordert wirst zu wählen, ob du Linux neben Windows installieren willst oder nur Linux installieren möchtest. Es gibt auch ein paar Besonderheiten, die man unter „Etwas anderes“ auswählen kann. Fragen kann man dir in der Fachschaft dann gerne beantworten.

Komplette Installation, Nur das Nötigste und Drittanbietersoftware?

Unter Ubuntu bekommt man die Wahl, ob man neben den wichtigsten Sachen noch weitere Software installieren möchte. Unter weiterer Software fällt zum Beispiel Anwendungen wie Mediaplayer, Textverarbeitungs- und Tabellenkalkulationsprogramme. Grundsätzlich ist es sinnvoll, eine Komplettinstallation zu machen.

Etwas weiter unten gibt es noch den Haken für Drittanbietersoftware. Darunter fallen unter anderem Treiber von Drittherstellern für W-LAN und Grafikkarte. Es ist zwar nicht notwendig, aber wir empfehlen die Installation von Drittanbietersoftware.

Print Friendly, PDF & Email

Übersicht: Fachschaftsratswahl

Wann: Di, 25.06. – Do, 27.06. 2019
Wo: Vor der Verbundbibliothek Naturwissenschaften (25.22.00)
Von Dienstag, 25. Juni bis Donnerstag, 27. Juni 2019 werden die neuen Fachschaftsräte der Fachschaften Informatik, Physik und Mathematik gewählt.
Stand der Wahlurne ist dann vor der Verbundbibliothek Naturwissenschaften (25.22.00).
Willst auch du Teil der Fachschaft sein?
Du möchtest dich gerne für die Fachschaft ehrenamtlich engagieren, z. B. als Verantwortlicher für die ESAG-Rallye, den Newsletter oder eine andere Aufgabe? Du möchtest eine neue Idee, z. B. Exkursionen, umsetzen? Ende Juni stehen die nächsten Wahlen für den Fachschaftsrat an, bei denen du kandidieren kannst. Dazu musst du dir im Fachschaftsraum (25.12.O1.18) einen Kandidaturzettel geben lassen und ausgefüllt zurückgeben.
Gib deine Kandidatur bis zur Wahlvollversammlung ab.
Die komplette Wahlbekanntmachung findet ihr auf dieser Seite
Print Friendly, PDF & Email

Linux Install Party

Nach dem Installieren von Linux, ob mit Dualboot (d. h. zusätzlich zu einem anderen Betriebssystem) oder pur auf den Rechner, ist die Arbeit noch nicht vorbei. Es ist noch viel mehr zu tun und kennenzulernen. Im Folgenden sind erstmal die wichtigen ersten Schritte aufgebracht, dann etwas zu Programmen, die im Studium nicht verkehrt sind und wie man sie installiert (Besonders im Bezug zum Programmierpraktikum I). Am Ende sind noch einige Umgänge mit dem neuen Betriebssystem und den Arbeiten mit diesen aufgelistet. Solltet ihr immer noch Fragen haben oder schlimmer noch Probleme, dann meldet euch doch einfach noch mal im Fachschaftsraum.

Erste Schritte für das neue Betriebssystem

Das System aktualisieren

Der erste Schritt nach der Installation sollte das Updaten der Software sein. Am besten erledigt man das nicht mehr während der Linux Install Party, sondern im zuverlässigen, eigenem LAN, da wahrscheinlich einige Megabyte Updates heruntergeladen werden müssen. Updates kann man sowohl über eine grafische Oberfläche, als auch über ein Terminal installieren. Da ihr euch sowieso mit dem Terminal vertraut machen müsst, erklären wir hier den Weg über das Terminal.

Dafür öffnet man zunächst das Terminal. Unter Ubuntu geht das mit der Tastenkombination Strg + Alt + T. Alternativ sucht man im Programmenü (dieses kann man mit der Meta-Taste (das ist die mit dem Windows-Logo) öffnen und dort in der Suche tippt man „Terminal“). Ist das Terminal geöffnet, kann man Befehle eingeben.

Der Umgang mit der Terminal ist am Anfang etwas schwierig, aber mit etwas Gewöhnung kommt man damit schon klar. Weiß man, wie man eine Aktion durchführt, so ist man häufig auch schneller als mit GUI-Lösungen (also grafischen Programmen zum Anklicken).

In der Eingabeaufforderung im Terminal gibt man dann zunächst folgendes ein:

sudo apt update

Das sudo sagt aus, dass man für den Befehl SuperUser-Rechte (root-Rechte) verwenden möchte. Danach wird man auch zum Eingeben des Passworts aufgefordert. Im Terminal sieht man bei Passworteingaben nicht mal die Anzahl der eingegebenen Zeichen. Es ist also natürlich, dass man nicht sieht, was man tippt. Mit Enter kann man die Eingabe wie gewöhnlich bestätigen.

Der zweite Teil des Kommandos ist das apt. Das apt ist der Aufruf des Advanced Package Tools. apt ist ein Programm, was für das Updaten, Installieren und Deinstallieren von Software-Paketen benutzt werden kann. Ähnlich wie bei App-Stores werden unter Linux schon seit Jahrzehnten Anwendungen in zentralen Repositorys in Softwarepakten zur Verfügung gestellt.

update ist ein Parameter des Programms apt. Dadurch wird die Repository-Datenbank von apt aktualisiert. Dadurch weiß apt, was für Updates durchführbar sind.

Als nächstes gibt man folgendes ein:

sudo apt upgrade

Hier haben wir wieder sudo und apt. Das Upgrade sagt aus, dass der Rechner nun die verfügbaren Updates installieren soll. Es werden erstmal die aktuellen Versionen heruntergeladen; das kann nach einer frischen Installation etwas dauern.

Nach Durchführen der beiden Befehle ist das System dann aktuell und man kann mit der Installation weitere Software weitermachen.

Java installieren

Besonders für das Studium an der HHU sollte man Java installiert haben, da die ersten Vorlesungen (Progra, Propra 1 und Propra 2) mit Java arbeiten.

Für das Installieren arbeitet man wieder mit apt. Dafür gibt es folgenden Kommando:

sudo apt install openjdk-8-jdk

sudo und apt sind bereits oben erklärt, der Parameter install sagt an, dass ein neues Programm installiert werden soll. Der zweite Parameter openjdk-8-jdk gibt an, was genau installiert werden soll, nämlich das OpenJDK 8.

Hinweis: Falls ihr bei der Installation eures Ubuntus keine Internet-Verbindung hergestellt hattet, müsst ihr vor der ersten Programminstallation noch sudo apt update ausführen, damit euer Ubuntu weiß, welche Programme in welcher Version zur Verfügung stehen.

Für die ersten Module auch relevant ist gradle. Damit wird der Bauprozess eines Programmes durchgeführt. In den meisten Fällen werden in Programmierung auf diese Weise die Tests von Programmen durchgeführt. In der Regel wird gradle dort direkt mitgeliefert, aber da ihr es ab dem zweiten Semester selbst brauchen werden, könnt ihr das sofort selbst installieren.

sudo apt install gradle

Hier ist gradle wieder das Programm, was man installieren möchte. Bei den Bezeichnungen ist eine korrekte Schreibweise wichtig, insbesondere sind bei allen Befehlen auch Groß- und Kleinschreibung wichtig. Mit dem folgenden Befehl kann man eine Anwendung suchen und die genaue Bezeichnung rausfinden:

sudo apt search (Parameter)

(Parameter) gibt den Softwarenamen an.

Jetzt hat man schon die grundlegenden Programme, die man für Programmierung benötigt, installiert.

Sonstige interessante Programme

Docker

Interessant für ProPra I ist Docker. Die Installation davon ist etwas aufwendiger, wenn man Docker nicht immer per sudo ausführen will, muss man sich erstmal die Rechte für Docker geben. Mehr Informationen hier. Zur Installation von docker-compose gibt es hier eine Anleitung.

IDEs

Es gibt zwei ziemlich große IDEs… Kurz erklärt, IDE steht für Entwicklungsumgebungen. Ab ProPra wird es empfohlen nicht mehr per Texteditor zu arbeiten, sondern per richtige IDE. Dafür kann man besonders JetBrains IntelliJ oder Eclipse empfehlen

Falls ihr dabei Hilfe braucht, meldet euch gerne unter der Woche mal im Fachschaftsraum, dann helfen wir in der Regel gerne.


Print Friendly, PDF & Email

FSCS-Newsletter #30

an Abonnenten verschickt am 26.10.2018 – jetzt abonnieren

Hallo liebe Kommilitonen,

die Vorlesungszeit hat gestartet und als Abwechslung zum Vorlesungsalltag haben wir verschiedene Veranstaltung für euch im Angebot.

  1. Tutoren für Hardwarenahe Programmierung gesucht
  2. Spieleabend
  3. Magic-Spieleabend
  4. Filmabend: A Beautiful Mind & Red Sparrow
  5. Konsolenabend
  6. Branchen-Events
  7. Stammtisch

1. Tutoren für Hardwarenahe Programmierung gesucht

Für die Veranstaltung Hardwarenahe Programmierung im Wintersemester werden derzeit Tutoren gesucht. Die Einstellung erfolgt im Februar und März mit 10 bis 17 Stunden pro Woche. Die Vorlesung liegt zwischen dem 11. und 15.2., die Übungen zwischen dem 18.2. und 19.3. Bei Interesse kann man sich unter hardprog@cs.uni-duesseldorf.de melden.

2. Spieleabend

Fans klassischer Gesellschaftsspiele laden wir zu unserem nächsten Spieleabend am Freitag, 2. November ab 17 Uhr in 25.12.O2.33 ein. Neben den Spielen, die wir in der Fachschaft haben, spielen wir auch gerne Spiele, die ihr mitbringt. Snacks und Getränke gibt es wie immer kostenlos.

3. Magic-Spieleabend

Für Magic-Fans veranstalten wir am Donnerstag, 8. November wieder einen Magic-Spieleabend. Ab 17 Uhr spielen wir in 25.12.O2.33 die Formate, auf die ihr gerade Lust habt. Getränke und Knabberzeug wird von uns gestellt.

4. Filmabend: A Beautiful Mind & Red Sparrow

Bei unserem nächsten Filmabend gibt es wieder ein Double Feature und zwar am Freitag, 16. November, ab 18:30 Uhr in Hörsaal 5C. In A Beautiful Mind – Genie und Wahnsinn (Howard, 2001) wird die Lebensgeschichte des Mathematikers John Forbes Nash skizziert, der für die Spieltheorie bekannt ist. Anschließend zeigen wir den Thriller Red Sparrow (Lawrence, 2018). Der Eintritt ist mit der obligatorischen CampusKino-Karte, die vor Ort für 50 Cent beim Filmabend erhältlich ist, frei und es gibt kostenlose Snacks und Getränke.

5. Konsolenabend

Am Freitag, 23. November veranstalten wir unseren nächsten Konsolenabend. Ab 17 Uhr spielen wir in 25.12.O2.33 mit den Konsolen, die wir in der Fachschaft haben und die ihr mitbringt. Für feste und flüssige Nahrung wird von uns gesorgt.

6. Branchen-Events

Im Bereich Düsseldorf finden demnächst folgende Veranstaltungen statt:

Wenn ihr noch andere Veranstaltungen kennt, die wir ankündigen könnten, könnt ihr uns gerne darüber informieren. Unseren Kalender mit Branchen-Events könnte ihr neuerdings auch über die Adresse webcal://owncloud.inphima.de/remote.php/dav/public-calendars/WPUC82GQLDV6AINR?export mit eurer Kalender-Anwendung synchronisieren.

7. Stammtisch

Unser nächster Stammtisch ist am Dienstag, 6. November ab 19 Uhr im Tigges am Bilker S-Bahnhof. Ihr und eure Freunde sind alle herzlich willkommen.

Zu guter Letzt …

ein Zitat des amerikanischen Physikers Richard Feynman:

„The first principle is that you must not fool yourself — and you are the easiest person to fool.“

Print Friendly, PDF & Email

FSCS-Newsletter #29

an Abonnenten verschickt am 6.10.2018 – jetzt abonnieren

Hallo liebe Kommilitonen,

willkommen liebe Erstis. Für euch und alle anderen, die zwischen Übungsaufgaben und Vorlesungen auch mal in der Uni Spaß und weniger Arbeit haben wollen, veranstalten wir regelmäßig verschiedene Events. Die Themen in diesem Newsletter sind:

  1. Anmeldung zur Erstifahrt
  2. Rocket.Chat-Kanal der Fachschaft
  3. Einführungsveranstaltungen für Bachelor und Master
  4. Linux-Install-Party
  5. Spieleabend
  6. Filmabend: Der König der Löwen 1–3
  7. MarioKart HerbstCup
  8. Absolventenfeier
  9. Branchen-Events
  10. Stammtisch

1. Anmeldung zur Erstifahrt

Zusammen mit der Mathematik und der Physik veranstalten wir eine Erstifahrt, die von Freitag, 9. November bis Sonntag, 11. November stattfindet. In Kürze wird es möglich sein, sich für die Fahrt anzumelden. Auf der Erstifahrt könnt ihr mit euren (neuen) Freunden bei Karaoke, Gesellschaftsspielen, Nachtwanderung, Singen, Essen und Getränken ein schönes Wochenende verbringen. Das genaue Anmelde-Prozedere und die Fristen werden wir noch auf unserer Website, Facebook und in eurer ersten Vorlesung erklären. Die Mitfahrt kostet 25 €, beinhaltet zwei Übernachtungen und ist All inclusive.

2. Rocket.Chat-Kanal der Fachschaft

Seit kurzem sind wir auch über den Rocket.Chat der Universität erreichbar, bei dem man sich mit der Unikennung anmelden kann. Im Kanal #fscs könnt ihr Fragen stellen und wir versuchen möglichst in Echtzeit zu antworten. Bei persönlichen Anliegen solltet ihr weiterhin z. B. auf E-Mails zurückgreifen, da alle Nachrichten in diesem Kanal für Personen mit Uni-Login einsehbar sind.

3. Einführungsveranstaltungen für Bachelor und Master

In der ersten Vorlesungswoche finden offizielle Einführungsveranstaltungen für Bachelor- und Masterstudenten der Informatik statt.

Die Einführung für Bachelor-Studenten ist am Montag, 8. Oktober ab 8:30 Uhr im Ersatzhörsaal. Dort werden wichtigen Informationen zum Studienstart und -verlauf gegeben. Die ersten Ersti-Vorlesungen finden ab Dienstag, 9. Oktober statt.

Am selben Tag findet um 13 Uhr in 25.22.U1.34 die Einführungsveranstaltung für Master-Studenten statt. Diese Veranstaltung ist vor allem für diejenigen interessant, die ihren Bachelor nicht der HHU gemacht haben.

4. Linux-Install-Party

Für viele Informatiker ist das Arbeiten mit einem Unix-basierten Betriebssystem wie macOS oder Linux am angenehmsten und auch bei manchen Veranstaltungen in höheren Semestern und später im Beruf wird die Arbeit oder Erfahrung mit einem Unix-basierten System vorausgesetzt. Eine Möglichkeit besteht darin, die Virtuelle Maschine (VM) mit Linux, die die Erstis noch von uns auf USB-Sticks bekommen werden, zu nutzen, oder die VM von unserer Website herunterzuladen.

Ihr könnt euch aber auch eine kostenlose Linux-Variante wie z. B. Ubuntu richtig auf eurem Notebook neben oder anstatt Windows installieren. Wenn ihr dabei Hilfe braucht oder den Umgang mit Linux erklärt bekommen wollt, könnt ihr zu unserer Linux-Install-Party am Freitag, 12. Oktober ab 14 Uhr in Raum 25.12.O2.33 kommen. Dort werden wir zunächst eine Einführung in die Linux-Welt geben und anschließend bei Problemen behilflich sein. Installationssticks für gängige Linux-Varianten haben wir vor Ort.

Erfahrenere Linux-Nutzer sind auch willkommen, um andere zu unterstützen.

5. Spieleabend

Ihr spielt gerne klassische Gesellschaftsspiele wie Zug um Zug, Codenames, Secret Hitler oder andere Spiele aus unserem Fundus? Dann kommt zu unserem Spieleabend am Freitag, 12. Oktober ab 17 Uhr in 25.12.O2.33. Snacks und Getränke werden von uns kostenlos zur Verfügung gestellt und eigene Spiele dürft ihr gerne mitbringen.

6. Filmabend: Der König der Löwen 1–3

Am Freitag, 19. Oktober laden wir ab 18:30 Uhr zu unserem nächsten Filmabend ein. In Hörsaal 5C gucken wir Der König der Löwen (1994), Der König der Löwen 2 – Simbas Königreich (1998) und Der König der Löwen 3 – Hakuna Matata (2004). Der Eintritt ist mit der obligatorischen CampusKino-Karte, die vor Ort für 50 Cent beim Filmabend erhältlich ist, frei und es gibt kostenlose Snacks und Getränke.

7. MarioKart HerbstCup

Unser nächstes MarioKart-Turnier findet am Freitag, 26. Oktober in 25.12.O1.51 statt. Ab 16:30 Uhr kann man als unerfahrerner MarioKart-Fahrer an einer Einführung teilnehmen und anschließend beginnt das Turnier. Neben Preisen, die man gewinnen kann, gibt es wie immer auch gratis Knabberzeug und Getränke.

8. Absolventenfeier

Die Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät lädt all ihre Absolventen der letzten 6 Monate zur nächsten Absolventenfeier am Freitag, 9. November ab 16:30 Uhr in Hörsaal 3A ein. Die Feier bietet einen kleinen feierlichen Rahmen, um mit Familie und Freunden den Abschluss zu feiern. Neben einer Tasse und Häppchen bekommt man auch die Möglichkeit, kostenlos Fotos mit Freunden und Familie machen zu lassen. Eine Anmeldung ist bis zum 20. Oktober erforderlich.

Für die Absolventenfeier werden auch wieder ein paar helfende Hände benötigt, die mit beim Auf- und/oder Abbau helfen und während der Feier Getränke und Snacks nachlegen. Wer helfen möchte, kann sich bei uns melden.

9. Branchen-Events

Im Bereich Düsseldorf finden demnächst folgende Veranstaltungen statt:

Wenn ihr noch andere Veranstaltungen kennt, die wir ankündigen könnten, könnt ihr uns gerne darüber informieren.

10. Stammtisch

Der nächste Informatik-Stammtisch ist am Dienstag, 6. November ab 19 Uhr im Tigges am Bilker S-Bahnhof. Ihr und eure Freunde sind alle herzlich willkommen.

Zu guter Letzt …

ein Zitat, das dem Mathematiker Stan Gudder zugeschrieben wird:

„The essence of mathematics is not to make simple things complicated, but to make complicated things simple.“

Print Friendly, PDF & Email