Einstieg

Print Friendly, PDF & Email

Der Einstieg ins Studium ist nicht immer ganz leicht. Alles ist neu und ungewohnt, es gibt unheimlich viele Leute, die durch die Gänge laufen und viel zu viele Informationen die auf einen einprasseln. Damit der Einstieg nicht ganz unübersichtlich bleibt, gibt es hier einige Punkte über den Ablauf der ersten Wochen als neuer Student.

Vor dem Studium

Immatrikulieren

Sowohl für die Verwaltung als auch für angehende Studenten ist es am sinnvollsten und stressfreisten, wenn das Einschreiben, auch Immatrikulation genannt, in der vorgeschriebenen Frist geschieht. Die Einschreibung läuft über das Studierendensekreteriat. Alle benötigten Formulare gibt es Online und können per Post an die Universität geschickt werden. Der Studienausweis wird seit Sommer 2006 nur noch per Post an die, in den Unterlagen, angegebene Adresse verschickt.

Seit dem Sommersemester 2007 kann man sich Online über das HISLSF für einen Studiengang anmelden. Dazu auf den Punkt Online Einschreibung klicken.

BaFöG

Informationen zum Thema BaFöG folgen noch.

Mathematik, Mathematik und Mathematik

„In der Informatik geht es genau so wenig um Computer, wie in der Astronomie um Teleskope.“
Edsger W. Dijkstra

Das Zitat habt ihr vielleicht schon einmal irgendwo gelesen und man darf davon halten, was man will. Nicht bestreiten lässt sich jedoch, dass es im Studium der Informatik um wesentlich mehr geht, als um Computer.

Ihr werdet nicht lernen, wie man einen PC zusammen baut oder wie man ein Betriebssystem installiert und damit umgeht. Ihr könnt lernen, wie und warum die Bauteile in einem PC funktionieren und wie ein Betriebssystem im Innersten funktioniert.

Damit man aber die Vorgänge in der Informatik verstehen kann, benötigt man zumindest einige Grundlagen der Mathematik. Daher hört ihr im ersten Semester mehr Mathematik-Vorlesungen als Informatik-Vorlesungen. Im zweiten Semester wird es dann etwas weniger Mathematik und später viel weniger (natürlich nur, wenn man nicht Mathematik als Nebenfach wählt).

Leider klappt das nur in der Theorie immer so. In der Praxis kommt es häufig vor, dass die Mathematik-Prüfungen erst spät (erfolgreich) absolviert werden. Das behindert euch dann aber in anderen Vorlesungen und wirft den Stundenplan etwas durcheinander.

Vorkurse

Um den Einstieg in die Hochschulmathematik etwas zu erleichtern, bietet die Einrichtung Mathematik in jedem Jahr einen Einführungskurs an, dessen Besuch sehr zu empfehlen ist. Dieser findet meistens 2 bis 4 Wochen vor Vorlesungsbeginn (in der Regel nur vor dem Wintersemester) statt und dauert etwa 2 Wochen. In diesem Kurs werden diverse Grundlagen zu Zahlentheorie, Ableitungsregeln u.a. erläutert.

Außerdem findet dieses Jahr ein Vorkurs Informatik statt. Nähere Informationen hierzu findest Du hier.

Der Besuch der Vorkurse ist auf jeden Fall empfehlenswert um „wieder reinzukommen“, die Dozenten und die Atmosphäre einer Vorlesung kennenzulernen.

ESAG

Die Fachschaften der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät, (Medizinische) Physik, Mathematik und Informatik, bereiten für alle Erstsemester eine Veranstaltungswoche vor. Diese beginnt eine Woche vor dem ersten Vorlesungstag und bringt auf verschiedene Weise das Leben an der Uni den Neuankömmlingen näher. Darunter fallen Führungen durch die Fakultäten, Erstellung der Semesterwochenpläne sowie diverse Veranstaltungen (ESAG-Theater, Rallye, Party) zum Einleben.

Diese Veranstaltungsreihe ist quasi die erste und somit eine sehr wichtige Möglichkeit neue Kommilitonen (=andere Studierende) zu treffen und kennen zu lernen. Weitere Informationen zur ESAG gibt es hier.