Protokoll vom 26.11.2009

Print Friendly, PDF & Email

TOP 1: Stellungnahme zu den Forderungen des AStA

I. SOZIALE ÖFFNUNG DER HOCHSCHULE

  • Abschaffung der Studiengebühren an allen Hochschulen
    dagegen – aber für Senkung
  • Abschaffung der Zulassungsbeschränkungen (z.B. numerus clausus) durch Ausbau von Studienplätzen
    hätten gerne Eignungsprüfung  – Sprachtest
  • Finanzielle Unabhängigkeit der Studierenden
    hä?

II. ABSCHAFFUNG DES BACHELOR/MASTER IN SEINER DERZEITIGEN FORM

  • Aufhebung der Kontrollmechanismen
    präzisieren
  • Abschaffung der Anwesenheitspflicht
    ja, in Veranstaltungen, in denen der Professor einen Redeanteil von über 70% hat
  • Abschaffung der Beteiligungsnachweise
    Gibt es bei uns nicht. Was genau sit gemeint, und wodruch soll es ersetzt werden? Problemlösung!
  • Mitbestimmung bei den Lehrinhalten (Seminarangebote, Vorlesungen…)
    Gibt es.
  • Freiere Wahl der Studienschwerpunkte
    Was sind da die genauen Probleme? Es ist den Fachschaften möglich, beim erstellen der Prüfungsordnung/Studienordnung zumindest mitzureden.
  • Vereinfachte Anerkennung von Studienleistungen (Uniwechsel, Schülerstudenten..)
    ja – wie?
  • Vereinfachung des Studienplatzwechsels
    s.o.
  • Keine Sanktionen bei Regelstudienzeit-überschreitung
    Gibt es uniintern nicht. Was meint ihr?
  • Abschaffung der Begrenzung auf 3 Prüfungsversuche
    dagegen, aber Verbesserungsversuche?
  • Anpassung der Studieninhalte auf die Regelstudienzeit
    Hätten wir gerne, das heißt aber NICHT zwingend Senkung der Studieninhalte.
  • Nicht bestandene Prüfungen nicht ins Zeugnis eintragen
    Ok
  • Vereinfachung von Auslandssemestern
    Was meint ihr?

III. DEMOKRATISIERUNG DER HOCHSCHULEN

  • Abschaffung des Hochschulrates
  • Viertel-Parität in allen Gremien
    nein, aber im Hochschulrat (völlig unsinnig z.B. im Prüfungsausschuss)
  • Möglichkeit politischer Betätigung auf dem gesamten Campus
    hä?
  • Mitbestimmung bei der Besetzung aller politischen Ämter
    Welche Ämter meint ihr genau?
  • Keine Einflussnahme der Wirtschaft (Gremien, Drittmittel, Sponsoring,…)
    dagegen
  • Keine kommerzielle Werbung an der Hochschule
    solange es den normalen Betrieb nicht stört, ist Werbung kein Problem (im Gegensatz zu den zugeklebten Fenstern in der Mensa).
  • Keine Bundeswehr auf dem Campus (inkl. Forschungsaufträge, Rüstungsk., DIAS auflösen)
    dagegen

IV. VERBESSERUNG DER LEHR- UND LERNINHALTE

  • Aufstockung des Lehrpersonals
    Dafür. Keine Begrenzung der Anzahl der Stellen für Professuren. Z.B. aus Studiengebühren
  • Selbstgestaltete Seminare
    Gibt es.
  • Breiteres Lehrangebot
    Dafür.
  • Keine Platzbeschränkungen in Seminaren (Mehrfachangebot eines Seminars)
    Ausführbarkeit?

TOP 2: Tassen

  • abgelehnt

TOP 3: Rechnungen

  • bekommt Denis

TOP 4: Glühweinabendtermin

  • Tauschen mit Mathe, wenn Mathe einwilligt.
  • Dann Info 8.12. und Mathe 15.12.

TOP 5: Tagungsbeitrag KIF

  • Wird aus der Kasse übernommen.
Dieser Beitrag wurde unter Protokolle veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.