Protokoll vom 27.11.2018

Print Friendly, PDF & Email

Anwesende

  • Räte: Zelli, Robin, Markus, Björn, Antonio, Marcel, Julia, Alex Ok, Gimi, Gorden, Taddi, Paulin, Lars, Alex F, Kuro, Dennis, Simon (17 / 18)
  • Gäste: Chris, Jessy, Nemo

Uhrzeit

Zeit: 14:12 – 15:18

TOP 0: Regularia

  • Redeleitung: Zelli
  • Protokoll:Robin
  • Mit 17 von 18 Räten sind wir beschlussfähig.
  • Das Protokoll der letzten Sitzung wird angenommen.
  • Die unten aufgeführte TOP-Liste wird angenommen.

TOP 1: Post, Mails, Berichte

  • Mails:
    • Sebastian vom Finanzreferat hat ein Paket für uns
    • Kosten für den Rollenspielschnuppertag: Unser Kostenanteil liegt bei 36,45€ – Das ist weniger als Erwartet. Wir sind damit einverstanden. Gorden als Kassenwart kümmert sich drum
    • Wir brauchen einen Termin für ein TriPpeR, denn wir haben eine Mail bezüglich der SommerEsag bekommen.
    • Sponsoring: Wir haben eine wichtige Mail bekommen vom Fachschaftenreferat. Es soll festgehalten werden, wovon wir alles gesponsort werden und bis zum 30.11.2018 uns zurückmelden. (Ist auch eher ein TriPpeR Thema)
      • Markus sucht schonmal was wegen der Afri-Cola und TK raus. Tobi soll sich um den Rest kümmern
    • Noch etwas wegen der Jobbörse.
  • Echte Post:
    • Nur Werbung.
  • Berichte:
    • Alex Ok: Beim Konsolenabend waren am verganngenen Freitag circa 20 Leute. Es wurde einiges verpeilt, da wir versehentlich den 33er Raum angekündigt hatten, obwohl wir den 51er gebucht und benutzt haben. Aber nachdem das Problem geklärt war, lief es bis circa 24:00 gut und die Leute haben sich gut benommen. Es wurde kein Alkohol ausgegeben und niemand hat es interessiert
    • Markus: Es gab das Weihnachtsfachschaftsessen, Es gab etwas Probleme wegen der Buchung, aber wir haben spontan was anderes gefunden, wo es etwas Karaoke gab. (Karaoke war ein etwas umstrittenes Thema.) Wir haben uns alle hart auf Bürger gefreut, aber das hat halt leider nicht geklappt. Vielleicht sollten wir bei der nächsten Buchung wirklich eine Bestätigung verlangen ?

TOP 2: Neujahrsgrillen mit der Physik und der Pharmazie

  • Wir hatten vor längeren vor mit den beiden oben genannten Fachschaften gemeinsam zu grillen. Die Pharmazie und die Physik haben wohl schon einen Termin ausgemacht, ohne uns mit einzubingen. (Wir sollen nur finanzieren ?!)
    • Der Termin passt bei uns nicht, wir haben an dem Tag einen Filmeabend.
    • Simon wird dem Patrick mal schreiben, um das abzuklären, wie wir jetzt damit umgehen.
  • Wir haben ein Meinungsbild darüber eingeholt, ob wir uns noch weiter für das gemeinsame Grillen einsetzen wollen (Einstimmige zustimmung)
  • Julia will ein Kontergrillen mit der Mathe (Wir haben alle gelacht hahahaha Nemo hat nur einam ge „haha“t)

TOP 3: Teufel Box

  • Björn kümmert sich heute endlich drum (Er erklärt uns wie man eine Packstation bedient, keiner hört zu)

TOP 4: Regelverschärfung

  • Alex Ok: Es gab in letzter Zeit ziemliche Unruhen in der Fachschaft. Zum einen von bestimmten Erstis, unter anderen aber auch intern gab es Probleme.
  • Unsere Kuchenstrafe ist für eine ersthafte Sanktion nicht ausgelegt, sondern eher was freundschaftlich, spaßiges.
  • Alex Ok hat sich im FSRef darüber informiert, wie man mit Räten umgehen kann, die das Grenzwertige verhalten eher fördern und anstroßen, als engegen zu wirken.
  • Das FSRef hat dazu gesagt, dass wir mit Zustimmung der Mehrheit und des Schlüsselmeisters (Robin) den Schlüssel für diesen Rat zu entziehen auf unbefristete Zeit, bis sich das Verhalten bessert.
  • Julia fordert, dass betroffener Rat per Namen genannt wird.
  • Antonio ! ist wohl für das Chaos verantwortlich (Mikrowellisieren vom Backblech, dennoch verwenden der Mikrowelle und misachten des „Mikrowellenführerscheins“, Ersti-Fahrt Küche, Bierpong beim Spieleabend, Bier beim Mariokart, wo wir das Bier unterbinden wollten.)
  • Antonios Statment:
    • Zu dem Bierverbot war er dagegen das Bier bei Events zu unterbinden, da es eine art „Kollektivstrafe“ für alle ist. Antonio hat ja dagegen nichts gemacht, sondern sich das Bier in der FS gekauft.
      • Die Kritik dazu ist, das er als Rat ein Aushängeschild ist und eben deshalb nicht bei der gewollten abstinenz bei Veranstaltungen doch trinkt (Auch wenn er natürlich nichts falsch macht, wenn er sich das kauft … Aber es war einfach nicht erwünscht.)
    • Diese ganzen Vorfälle haben uns dazu gebracht diesen Top auf zu machen.
    • Zelli möchte die Sache im Slack klären, schlägt es vor. Sonst ist niemand dafür.
    • Wir reden gerade über die Notfallmaßnahme, wir wir eben im Problemfall vorgehen.
    • Jessy will auch ein bisschen meckern: Es gibt diszipilprobleme in dem Fachschaftsrat, das müssen wir gestehen. Der Kühlschrank ins häufiger mal etwas lehrer, Jeder Rat soll dafür verantwortlich sein. Jeder Rat soll seiner von der Konsti-Sitzung aufgegebenen Aufgabe nachfolgen.
      • Mails, die zB die InPhiMa betreffen, sollten direkt weitergeleitet werden und nicht nach der Frist von KO-Optierten Räten.
      • Jessy macht ein Vorgangsvorschlag, das der Mailbeauftragte sich vorher informiert und die Mails dann ordentlich vorstellt.
      • TriPpeR ist Teil der Fachschaft. Wenn jetzt ein Rat noch nicht im Slack drin ist, ist das wirklich kritisch.
  • Nervige Leute in der Fachschaft:
    • Da wir durch D6 für den Raum verantwortlich sind, sind wir in dem Recht (Und der Verantwortung) Leute in Extremfällen auch des Raumes zu verweisen. Wir müssen da wirklich durchgreifen ( Und natürlich mit den anwesenden Räten vorher reden)
      • Konsequent sollten wir die Raumordnung anpassen (Meint Alex)
  • Gorden möchte noch einmal anmerken, dass wir vieleicht drüber reden sollten, wie wir zu dem Alkoholkonsum bei den Veranstelltungen vorgehen sollten. – Laut Gimli haben wir aber sogar ein Trinkspiel da ( Drinkagon ???), was bei der Ersti-Fahrt gespielt wird. Sowas finden wir nicht kritisch?
  • Wir reden über eine Beispielsituation. Eine Gruppe Ersis kommt in den Raum und will ein Trinkspiel spielen. Wie gehen wir vor ?
  • Gorden möchte soetwas grundsätzlich bei Veranstaltungen untersagen und so einpendeln lassen, das Trinken nicht der Vordergrund unserer Veranstaltung ist. Wenn es ein kontrollierter Raum ist, dann kann man ja Ausnahmen machen.
  • Wir wollen über das obengenannte „allgemeine Trinkspielverbot“ abstimmen. Wer ist dafür, dass das Trinken zum Saufen auf den Veranstalltungen untersagt wird, außer der Veranstalter stimmt diesem genau zu. In der Fachschaft selbst, soll das auch untersagt sein, außer die Mehrheit des Rates stimmt dem zu. Wir haben genug Vertrauen in das Verantwortungsbewustsein, dass im Fall im Wohle der Fachschaft gehandelt wird.
    • Keiner ist dagegen, niemand enthält sich, Einstimmig angenommen.

TOP 5:Adventskalender

  • Wir haben noch immer kein Adventskalender. Die Wahl für die Kalender ist gefallen. Wir kaufen Ü-Ei, Lego-Star Wars, Bierkalender ( Es gab nur drei Leute, die sich aktiv drum gekümmert haben, eine Entscheidung zu treffen.
  • Wir haben die Kalender noch nicht gekauft. Wir sollten das machen.
  • Markus schlägt vor, das wir derzeit auch einen Gruppenausflug für Weihnachtsstuff in die Arcaden, wir können dabei noch gleich die Adventskalender kaufen. ( Wir wollen die nicht Online bestellen, wegen des kurzen Zeitraums.)
  • Antonio kümmert sich um ein Bierkalender.
  • Jessy schlägt vor, dass wir als Budget 125€ setzen.
    • 2 sind dagegen, 7 enthalten sich, 8 sind dafür. Damit angenommen.
  • Der Bierkalender ist etwas umstritten, laut Jessy kam er jedoch gut im letzten Jahr an und jeder hatte ein Stimmrecht, das fast niemand in anspruch genommen hat. (Tadel an den Rat !)

TOP 6: Sonstiges

  • Helfer für Android Crashkurs
    • Android-Crashkurs am Samstag, 15. Dezember in 5C: Aufbau ab spätestens 9 Uhr, Beginn 10 Uhr, Mittagessen (Subs) von Rheinjug gesponsert (bitte bei Meetup https://www.meetup.com/de-DE/rheinJUG/events/256264912 zusagen, damit genug Essen da), wir brauchen so viele Leute mit Android-Vorkenntnissen wie möglich, um ein gutes Betreeungsverhältnis sicherzustellen
  • Gepinnte Nachrichten als Ersatz für Todo
    • Ab Ende des Monats fällt im Slack unser Todo-Bot weg, da er Kostenpflichtig wird. Alternativ kam der wirklich brilliante Vorschlag von Gimli, dass wir die Nachrichten Anpinnen und somit Überblick haben.
  • Helfer für PubQuiz
    • Julia brauch eine Sekunde, aber auch Helfer ( 1 – 2 ) für das PubQuiz. Zum Einkaufen am gleichen Tag, sowie aber auch mit zur Uni fahren und Sachen mitbringen (Okay, Jessy bringt den Stuff mit).
      • Robin hilft
  • Extreme Kuchenstrafe für Zelli. Er hat sein Handtelefon entgegen der GO nicht ausgeschaltet und wurde angerufen. Totales Unterbrechung des Redeflusses. (Zellis Mutter regelt das)
  • Robin wird fürs Mitschreiben gelobt 🙂
  • Wir brauchen ein Termin für das nächste Mariokart- Tunier. Alex Ok schlägt vor einen Samstag zu nehmen und zu gucken, ob das gut ankommen wird. Gimli will den 12. Januar.
    • Björn will, dass Gimli bis dahin den E-Mailzugang hat.
Dieser Beitrag wurde unter Protokolle veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.