Linux-Install-Party und Spieleabend am 12.10.

Die Arbeit mit Linux geht viel flüssiger vonstatten, wenn man es nicht in einer virtuellen Machine laufen lässt, sondern „richtig“ auf seinem Rechner (ggf. neben einem anderen Betriebssystem) installiert. Wenn man noch nie ein (Linux-)Betriebssystem installiert hat oder von der Auswahl von Linux-Distributionen erschlagen ist, kann die Installation des Systems schon eine kleine Hürde sein (und UEFI, Secureboot und Windows Fastboot machen dann zum Teil auch noch Probleme).

Deshalb veranstalten wir am 12. Oktober in Raum 25.12.02.33 ab 14 Uhr eine Linux-Install-Party, bei der euch erfahrene Linux-Nutzer bei der Installation helfen.

Installationsmedien für einige gängige Distributionen wie Ubuntu haben wir selbst da, ihr könnt aber auch selbst einen bootfähigen USB-Stick oder eine CD mitbringen. Auch wenn in der Regel nichts schief geht, solltet ihr unbedingt vorher eine Sicherung eures bisherigen Systems (z. B. mit Clonezilla oder fsarchiver) machen oder zumindest eure persönliche Daten auf ein externes Medium kopieren. Außerdem sollte auf eurem Rechner mindestens 20 GB Speicherplatz frei sein.

Übrigens: Einige Linux-Systeme laufen auch super auf sehr alten Rechnern, also falls du noch einen alten XP-Laptop rumliegen hast, kannst du den wiederbeleben.

Erfahrungen mit Linux und Unix-Standardwerkzeugen werden im späteren Studium und auch im Beruf oft vorausgesetzt, sodass man sich mit Unix-Systemen wie Linux oder macOS auseinandersetzen sollte. Wer macOS benutzt, hat keine großen Vorteile durch die Benutzung von Linux auf seinem Rechner – wir empfehlen, weiter mit macOS zu arbeiten, da dort auch die typischen Linux-Werkzeuge zur Verfügung stehen.

Direkt im Anschluss findet außerdem unser nächster Spieleabend statt, bei dem wir verschiedene Gesellschaftsspiele aus unserem Fundus und selbst mitgebrachte Spiele spielen werden.

Veröffentlicht in: News

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.